Kuchen & Dessert

Für Schokoholics und Diätverweigerer: Schokokuchen ganz ohne Mehl

Ich hatte mal wieder Lust auf gaaaaanz viel Schokolade. Da lag es quasi auf der Hand, mal wieder meinen mega schokoladigen Schokokuchen zu machen. Hmm, einfach lecker. Dazu passt perfekt eine Kugel Vanilleeis und ein leckerer Latte Macchiato!

Mit 200 g Butter und 200 g Schokolade ist er nun wirklich kein toller Diätbegleiter, aber das Leben soll ja auch noch Spaß machen. Eine kleine Sünde zwischendurch muss einfach mal drin sein. Der Kuchen ist natürlich recht mächtige, aber ihr könnt ihn super einfrieren.

Ich habe die Stücke dazu portionsweise in Alufolie eingewickelt, in eine Frischhaltebox gesteckt und dann eingefroren. So kann man auch mal nur ein oder zwei Stücke entnehmen und auftauen lassen. Oder… und ich finde das ist auch eine gute Idee: ihr schneidet ihn in kleine Würfel und friert diese ein. So kann man immer mal ein kleine Stückchen zum Kaffee genießen.

Rezept: Schokokuchen ohne Mehl

Zutaten:
200 g Schokolade (Zartbitter)
200 g Butter
4 Eier
100 g Kakaopulver
150 g Zucker
3 Pkt. Vanillezucker
2 EL gemahlene Mandeln, leicht gehäuft
2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Backzeit:
ca. 30-35 Min. bei 160° Heißluft

Zubereitung:

  1. Schokolade zusammen mit der Butter in einem Topf bei geringer Hitze sanft und unter fleißigem Rühren schmelzen.
  2. Backofen auf 160° vorheizen.
  3. Geschmolzene Schoko/Butter-Mischung etwas abkühlen lassen und in der Zeit alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gut miteinander vermischen: Kakaopulver, Zucker, Vanillezucker, Mandeln, Backpulver, Salz.
  4. Die Eier nach und nach in die Schoko/Butter-Mischung geben und mit einem Schneebesen unterrühren.
  5. Die Schoko/Butter/Ei-Mischung nun zu den trockenen Zutaten geben und nur noch kurz mit einem Löffel verrühren bis alle Zutaten feucht sind.
  6. Die Kuchenmasse z.B. in eine runde Backform geben, etwas glatt streichen und den Kuchen dann für ca. 30-35 Min. bei 160° Heißluft im Ofen backen.

Löffel ablecken nicht vergessen – sofern du nicht schwanger bist und keine Angst vor rohen Eiern hast!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.