Frühstück

Honey-Cherry Granola

Ja, hier kommt schon das zweite Granola Rezept und es werden bestimmt noch einige folgen. Mein Mann hat vor ein paar Jahren damit angefangen morgen immer Joghurt mit Obst und Müsli zu essen… ich bin erstmal bei meinem Brötchen geblieben, aber irgendwann hat auch mich die Lust auf etwas Frisches gepackt. Und im Ernst, ich starte besser in den Tag mit so einem frischen Frühstück.

Inzwischen liebe ich das knackige roasted Müsli so sehr, dass ich irgendwann angefangen habe es selber zu machen. So weiß ich auch ganz genau was drin ist, da in den meisten gekauften Granolas doch sehr viel Zucker steckt. Ich variiere auch immer mal zwischen den verschiedenen Süßmitteln – mal mit Honig, mal mit Agavendicksaft, mal mit Ahornsirup… Jede Variante gibt dem Granola eine ganz eigene Note.

Gerade bei diesem Granola, liebe ich die Kombination aus den eher sauren getrockneten Sauerkirschen und der leckeren Honignote.

Backzeit:
Vorsicht, es kann schnell anbrennen und man sollte es nicht aus den Augen lassen.
15-20 Min. bei 190° Heißluft (vorgeheizt)

Nach 10 Min. das Granola wenden, nach 5 Min. noch einmal wenden ggf. noch mal 5 Min. je nach gewünschtem Bräunungsgrad

Rezept: Honey-Cherry Granola

Zutaten:
200 g Dinkelflocken Feinblatt
200 g Haferflocken
25 g Amaranth gepufft
100 g Sonnenblumenkerne
150 g Mandeln grob gekackt
1 TL Zimt
1 Prise Salz
50 g Agavendicksaft
30 g Honig
50 g Sonnenblumenöl
100 g getrocknete Sauerkirschen (diese erst ins fertige Müsli mischen)

Backzeit:
Vorsicht, es kann schnell anbrennen und man sollte es nicht aus den Augen lassen.
15-20 Min. bei 190° Heißluft (vorgeheizt)

Nach 10 Min. das Granola wenden, nach 5 Min. noch einmal wenden ggf. noch mal 5 Min. je nach gewünschtem Bräunungsgrad

Zubereitung:

  1. Alle trockenen Zutaten (Dinkel, Haferflocken, Amaranth, Sonnenblumenkerne, grob gehackte Mandeln, Zimt, Salz in einer großen Schüssel mischen.
  2. Backofen auf 190° Heißluft vorheizen.
  3. Die feuchten Zutaten (Süße, Öl) in einer separaten kleinen Schüssel mischen und dann zu den trockenen Zutaten geben. Alles gut mischen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Dann geht es in den Backofen (Mitte/unten). Nach 10 Min. mit einem großen Löffel wenden und weitere 5 Min. backen, dann wieder mischen und noch mal 5 Min. backen.
  4. Ggf. noch mal mischen und weitere 5 Min. backen. Hier ist etwas Fingerspitzengefühl und ein gutes Auge gefragt, denn es kommt auf euren Ofen an. Das Granola sollte eine schöne Farbe haben, aber natürlich nicht verbrennen. 
  5. Das Müsli vollständig auskühlen lassen, die getrockneten Sauerkirschen untermischen und in ein Vorratsglas füllen. Das Müsli hält sich locker 2 Wochen – wenn es solange überlebt.

Lasst es euch schmecken – am besten mit etwas Naturjoghurt und frischem Obst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.