Hauptgericht

Raffiniertes Ratatouille mit Kabanossi & Feta

Gesund und lecker soll es sein… und weil alle Hunger haben muss es noch dazu schnell fertig sein. Probiert doch mal meine Interpretation eines Ratatouille aus – mit Zucchini, Paprika, Kabanossi, Feta und frischem Rosmarin.

Als Beilage habe ich mich für Bulgur entschieden, aber auch Reis, Kartoffeln oder Couscous eignen sich gut als Beilage.

Rezept: Ratatouille mit Kabanossi, Feta und Bulgur

Zutaten für ca. 4 Personen
1 Kabanossi
2 Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
2 EL Tomatenmark
1 Zucchini
2 Paprikas (ich empfehle: gelb und grün)
1 Dose stückige Tomaten
200 ml Wasser
1 Zweig Rosmarin
1 TL Instant Rinderbrühe
1 Paket Feta
ggf. frische Rosmarinzweige zur Dekoration

Als Beilage
hier Bulgur – nach Packungsanleitung zubereiten.
(es passt aber auch Couscous, Reis oder Kartoffel dazu)

Zubereitung

  1. Kabanossi in Scheiben oder Würfel schneiden. Zwiebeln in große Würfe schneiden. Knoblauch fein schneiden.
  2. Paprika & Zucchini ebenfalls in Würfel schneiden.
  3. Kabanossi in einem großen Topf geben (in den am Ende alle Zutaten passen) und bei mittlerer Temperatur auslassen. Dann die Zwiebeln dazugeben und andünsten. Danach den Knoblauch dazu geben (Knoblauch darf aber nicht braun werden, da er sonst bitter wird) und alles zusammen noch ein paar Minuten braten lassen.
  4. Tomatenmark hinzufügen, gut vermischt und noch etwas weiter braten.
  5. Gemüse (Zucchini, Paprika) mit in den Topf geben und gut mischen, etwas mitbraten. Danach die Tomaten und das Wasser hinzufügen. Sollte sich bereits etwas dunklerer Satz auf dem Boden gebildet haben, löst sich dieser nun mit der Flüssigkeit.
  6. Einen Zweig Rosmarin mit in den Topf legen, Instant Rinderbrühe dazu und noch mit Salz und Pfeffer würzen. Dann bei geschlossenem Deckel ca. 30 min. köcheln lassen.
  7. In der Zwischenzeit Bulger nach Packungsanleitung zubereiten.
  8. Feta mit den Fingern zerbröseln und vor dem Servieren über das Essen, bzw. die angerichteten Teller geben.

Lasst es euch schmecken.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.