Snacks & Dips

Gut versteckt im Speck

Immer wieder ein sehr beliebter Snack bei der ganzen Familie und heiß aus dem Ofen schmecken sie uns am besten. Neben den „normalen“ Datteln im Speckmantel – die sicherlich jeder kennt – habe ich noch eine schöne Alternative für euch: Pflaumen im Speckmantel. Probiert es mal aus, wenn ihr es noch nicht kennt – schmeckt wirklich gut. Ich werde es demnächst auch mal mit Aprikosen versuchen. Hierfür nehme ich natürlich auch immer getrockneten Früchte, wie bei den Datteln im Speckmantel.

Mein Tipp: Ich mache die Datteln/Pflaumen im Speckmantel lieber im Backofen, da es zum einen nicht so stark riecht und auch nicht so sehr spritzt, wie bei der Zubereitung in der Pfanne. Noch dazu braucht man kein zusätzliches Fett zum anbraten.

Zubereitung: Datteln im Speckmantel (Grundrezept)

Die wohl bekannteste Art der Zubereitung: Hierzu werden Datteln (ohne Kerne) mit etwas Frühstücksspeck umwickelt. Die eher langen Speckscheiben einmal in der Mitte durchschneiden, sodass die Dattel einmal damit umwickelt werden kann. Die umwickelten Datteln nun nebeneinander in eine Auflaufform legen und ohne weiteres Fett im Ofen schön kross backen.

(ca. 15 Minuten bei 180° Heißluft)
Wenn sie kross sind, ggf. noch mal wenden und weiter backen, bis die andere Seite auch kross ist. Dann noch leicht mit Salz (Vorsicht! der Speck ist auch schon salzig) und etwas Pfeffer würzen und unbedingt warm servieren. Kalt schmecken sie nicht mehr so gut.

Pflaumen im Speckmantel

Die Zubereitung ist genauso, wie oben bei den Datteln im Speckmantel beschrieben – nur, dass an Stelle der Datteln, entsteinte Trockenpflaumen verwendet werden.
(ca. 15 Minuten bei 180° Heißluft)

Fröhliches Wickeln und Snacken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.